Minecraft Community Richtlinien

 

§ 1 Allgemeines

(1) Die hier definierten Minecraft Community Richtlinien sind ausschließlich auf dem Minecraft-Netzwerk wirksam.

(2) Anwendung finden ergänzend dazu außerdem die Allgemeinen Community Richtlinien.

 

§ 2 Client und vom Benutzer herbeigeführte Veränderungen

(1) Es ist ausschließlich der offiziell von Mojang zur Verfügung gestellte Minecraft-Launcher für die Verwendung auf unserem Netzwerk zulässig. Es sind die nachfolgenden Regelungen zu beachten, sobald an dieser Auslieferung des Spieles weitere Veränderungen durch den Benutzer herbeigeführt werden oder zusätzliche Modifikationen installiert werden. Solche Modifikationen nehmen also zusätzliche vom Spieleentwickler nicht zwingend vorgesehene Veränderungen am Spiel vor.

(2) Verboten sind Modifkationen, die Spielelemente, Spielmechaniken oder Spielabläufe verändern und somit spielerische Vorteile für den handelnden Benutzer herbeiführen könnten oder spielerische Nachteile für andere Benutzer herbeiführen könnten.

(3) Unzulässige Modifikationen, die zu deutlichen Veränderungen von den im Verkehr üblichen Spielabläufen beitragen, sind beispielsweise: Veränderung an Bewegungsabläufen, Veränderungen an Kampfabläufen, Veränderungen an der Verarbeitung von Spielpaketen und der Kommunikation zwischen Client und Server, Veränderungen durch hardware- oder softwaregesteuerte- Klickmodifkationen.

(4) Es sind jegliche Ressourcen- bzw. Texturen- Veränderungen und sonstige rein kosmetische Veränderungen zulässig. Nur solche, die überwiegend transparente Texturen enthalten, sind unzulässig.

(5) Weiterhin verboten sind Spielerweiterungen und Spielveränderungen, die das Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden verletzen und somit einen unfairen Vorteil verschaffen.

 

§ 3 Zusammenspiel zwischen unterschiedlichen Spielern

(1) Unter einem Zusammenspiel unterschiedlicher Parteien versteht man einen Zusammenschluss zwischen zwei oder mehr Benutzern, der dadurch einen Zusammenspiel hervorruft. Im Rahmen eines Zusammenschlusses kommt es zu spielerischen Absprachen oder gar zum Austausch von Items unter den beteiligten Benutzern. Zweck eines spielerischen Zusammenspiels ist ein zeitlich begrenzter oder langfristiger Vorteil der zusammengeschlossenen Parteien gegenüber anderen Parteien oder Benutzern.

(2) Ein Zusammenspiel nach § 3 (1) ist grundlegend verboten, insofern dieses nicht vorher ausdrücklich erlaubt wurde oder durch die Spieldefinition vorgesehen ist.

 

§ 4 Ausnutzung von Fehlern im Spiel

(1) Wenn ein Fehler im Spiel existiert, ist dieser umgehend an ein Teammitglied weiterzuleiten.

(2) Die Verbreitung des Fehlers an andere Benutzer oder das wiederholte hervorrufen eines solchen Fehlers ist untersagt.

 

§ 5 Spielinhalte und Spielabläufe

(1) Spielinhalte dürfen nur für den jeweils im Verkehr üblichen Zweck genutzt werden.

(2) Spielabläufe dürfen durch das eigene Tun und Unterlassen nicht längerfristig unterbrochen oder verhindert werden.

(3) Der Spielablauf darf nicht vom vorgesehenen und üblichen Spielablauf abweichen, oder sonstig umfunktioniert werden.

(4) Am Spielablauf darf der Benutzer nur mit einem Account gleichzeitig teilnehmen.

 

§ 6 Statistiken

(1) Der Benutzer darf nicht durch Absprache die eigenen oder fremde Statistiken verfälschen

(2) Statistiken dürfen nicht durch vorsätzliches Handeln verfälscht werden.